Wärmepumpen zur Nutzung von Umweltenergie

Wärmepumpen WP Max

Effiziente Nutzung von Umweltenergie

Wärmepumpen sind eine ausgereifte Technik. Sie rechnen sich dann, wenn das Kostenverhältnis des eingesetzten Stroms zu anderen Energieträgern günstig ist. Kein anderer Wärmeerzeuger erhält als „Stand alone“-Gerät eine so hohe Energieauszeichnung wie die Wärmepumpe. Die Wärmepumpe nutzt mindestens 75% kostenlos zur Verfügung stehende Umweltenergie aus Erde, Luft oder Wasser. Lediglich 25% werden in Form von Strom zum Betrieb der Wärmepumpe zugeführt. Dies kann heutzutage einfach mit „grünem Strom“ aus regenerativen Energiequellen geschehen. Somit spart der Verbraucher nicht nur umweltbewusst Energie, sondern bares Geld. Der Nutzer einer Wärmepumpe ist darüber hinaus unabhängiger von fossilen, endlichen Energieträgern und der damit verbundenen volatilen Preisentwicklung.

Überzeugen Sie sich davon:

Unsere bewährten Produktgruppen aus diesem Bereich

Durch die Grundeigenschaften dieser Technologie lässt sich neben effizienter Wärmeerzeugung auch sehr effektiv Kälte erzeugen. Die Wärmepumpen von ratiotherm werden bevorzugt dort eingesetzt, wo es neben Standard- auch um Sonderanwendungen sowie eine ganzheitliche Systemlösung gesucht ist.

Folgende wichtige Aspekte sprechen ebenso für diese Art der Wärmeerzeugung:

  • Erfahren Sie mehr

    Niedrige Emissionswerte

    Natürlich steht die Umweltfreundlichkeit in der Wärmepumpentechnik im Vordergrund. Doch warum ist eine Wärmepumpe überhaupt freundlich zur Umwelt? Wärmepumpen nutzen die in Luft, Wasser oder Erde gespeicherte Sonnenenergie, um sie mit Hilfe einer Wärmepumpe auf ein für Heizzwecke nötiges Temperaturniveau zu bringen. Von dieser Zusatzenergie ist aber nur ein Viertel nötig, um damit 100 Prozent Heizleistung zu generieren – ein Höchstmaß an Effizienz. Hinzu kommt, dass Wärmepumpen bei ihrem Betrieb selbst keinerlei Emissionen verursachen, sie sind schließlich nicht auf einen Verbrennungsvorgang angewiesen, wie etwa Gas- oder Ölheizungen. Je mehr auf regenerativ erzeugten Strom gesetzt wird, desto größer ist der Einspareffekt an CO2.

    Niedrige Heizkosten

    Da die Wärmepumpe nur einen geringen Anteil an Strom benötigt, um die aus Luft, Wasser oder Erde gewonnenen Wärme so weit zu temperieren, dass sie für Heizzwecke nutzbar ist, wartet sie mit einer deutlich geringeren Verlustrate auf, als Öl- oder Gasheizungen. Während beim Verbrennungsverfahren ein Teil der Energie verloren geht, kann eine Wärmepumpe die benötigte Heizenergie mit einem Faktor bis 4 oder auch darüber erzeugen! Aus einem Teil Strom werden so z. B. vier Teile Wärme. Selbst bei steigenden Stromkosten arbeitet eine Wärmepumpe noch höchst effizient und schont den Geldbeutel auf lange Sicht.

    Kein Schornstein und kein Schornsteinfeger

    Betreiber einer Wärmepumpe können sich die Kosten für den Schornsteinfeger sparen. Das regelmäßige Kehren und die jährliche Abgaskontrolle entfallen, da der Betrieb einer Wärmepumpe nicht auf dem Verbrennungsprinzip beruht. Wärmepumpen arbeiten mit Hilfe der Kompression und dabei entstehen keine Emissionen, was gleichzeitig auch den Schornstein überflüssig macht. Bestandsbauten sind zwar in der Regel mit einem Schornstein versehen, dieser wird für den Betrieb einer Wärmepumpe allerdings nicht mehr benötigt. Im Neubaubereich spart das dann auch noch die Baukosten für den Schornstein.

    Wertsteigerung der Immobilie

    Eigentümer von Wohnimmobilien sehen sich angesichts von Vermietung und Verkauf immer mehr mit dem Energiepass konfrontiert. Eine energetische Sanierung und nicht zuletzt ein effizientes Heizsystem gewinnt immer mehr an Bedeutung. Für diesen Punkt ist eine Wärmepumpe die denkbare Lösung. Eine Sanierung nach energetischen Gesichtspunkten mit einer Vollwärmedämmung kostet schnell doppelt so viel, wie die Installation einer Wärmepumpe. Die gesamtheitliche Betrachtung von Gebäudehülle und effizienter Anlagentechnik ist an dieser Stelle entscheidend um den optimalen Mix einer Sanierung zu beurteilen. Die Reduktion der Primärenergie wird dabei zudem im Energiepass festgehalten. In Zeiten hoher Energiepreise kann dies ein wertvolles Argument für die Vermietung oder den Verkauf von Immobilien mit Wärmepumpen darstellen und somit auch ihren Wert steigern.


Technischer Fortschritt by ratiotherm

Zur Steigerung der Effizienz von Wärmepumpen
  • Inverter-Technologie

    Flex by ratiotherm

    Die Wärmepumpe als Heiz- und Kühlsystem muss für reibungslosen und langen Betrieb korrekt ausgelegt sein. Verschiedenste Anforderungsprofile an die Leistung der Wärmepumpe ergeben sich durch den Betrieb im Sommer und Winter. Häufig werden für größeren Leistungsbedarf mehrere Wärmepumpen zu Kaskaden verschalten, um den unterschiedlichen Aufgabenstellungen (heizen, kühlen, Warmwasserbereitung) gerecht zu werden. Im kleinen und mittleren Leistungsbereich setzt sich immer mehr die Invertertechnologie durch. ratiotherm hat hier schon vor Jahren einen Entwicklungsfocus gesetzt und stattet immer mehr Modelle mit dieser Technik aus.

    Durch den Einsatz eines Inverters passt sich die Leistung der Wärmepumpe dem tatsächlichen und aktuellen Wärme- oder Kältebedarf an. Dadurch wird ein gleichmäßiger, energieeffizienter und schonender Betrieb der Wärmepumpe garantiert.

    Die Inverter gesteuerten Gleichstromverdichter gehören zu den effizientesten Verdichtern im Markt und gehören derzeit zum Stand der Technik. Sie haben Vorteile aufgrund ihrer breiten Einsatzmöglichkeiten und überzeugen auch im Teillastbereich mit sehr hohen Leistungszahlen. Modernste Regelungstechnik sorgt für die exakte Überwachung der Einsatzgrenzen der Wärmepumpe. Stets ist die Steuerung darauf hinaus, die Anforderungen mit 100% der zur Verfügung stehenden Leistungen schnellstmöglich auszugleichen. Eine Begrenzung der maximalen Leistung ist auch möglich, um dem Gebäudeheizbedarf jederzeit gerecht zu werden. Im Hause ratiotherm findet sich im Produktnamen der einzelnen Wärmepumpen-Baureihen das Kürzel Flex, wenn die effiziente Invertertechnik zum Einsatz kommt.

  • Hochtemperatur-Technologie

    HiQ by ratiotherm

    In Zeiten strenger werdender Trinkwasserverordungen und dem Boom der Wärmepumpe, ist der technologisch wichtige Schritt, die Wärmepumpe auch für Temperaturen bis 75°C fit zu machen. Dies erfordert einiges an Erfahrung und Know-How. ratiotherm hat hierfür die besten Komponenten und Technologien im Einsatz, um diese hohen Temperaturen mit einem möglichst optimalen COP zu erreichen. Denn neben der Trinkwasserhygiene sind auch in der Sanierung von Bestandsgebäuden mit Radiator-Heizkörpern häufig höhere Temperaturen gefragt, welche eine Standard-Wärmepumpe nicht bereitstellen kann.

  • Flexible Quellnetz-Technologie

    Grid by ratiotherm

    Die patentierte Grid-Technologie ist zusätzlich in den Kältekreis der Wärmepumpe integriert worden, um Quelltemperaturen von bis zu max. 55 °C zu ermöglichen. Ein spezielles Verfahren regelt auch flexibel anfallende Temperaturniveaus auf der Quellenseite entsprechend aus und sorgt so für einen optimalen COP in jedem Betriebspunkt. Diese Technologie ermöglicht es, nicht nur Grundwasser- oder Soletemperatur für die generell sehr effiziente Wasser-/Wasser-Wärmepumpe zu nutzen. Vielmehr können weitere, neue Energiequellen für Wärmenetze nutzbar gemacht werden. Industrielle Abwärme oder über Solarthermie erzeugtes Warmwasser sind nur einige Anwendungsbeispiele. Zusätzlich sind unsere Grid-Maschinen mit einer zusätzlichen Übergabestation für Fernwärme (65-95°C) ausgestattet, um in gleitenden Netzen bzw. in Anwendungen des Wärmenetz 4.0 Ihre Vorteile ausspielen zu können.

  • Hybrid-Technologie

    Der Hybrid-Effekt wird über einen zusätzlich im Kältekreis integrierten Wärmetauscher realisiert, dieser kann zusätzlich niedertemperierte Abwärmequellen für die Energieerzeugung nutzen. Dies ist beispielsweise sehr interessant, um eine solarthermische Anlage mit zu integrieren, in Schlechtwetterphasen kann die Wärmepumpe auf sonst nicht nutzbare Wärmepotentiale der Solarthermie zugreifen und diese für den Nuzter verfügbar zu machen. Die einhergehende Wirkungsgradsteigerung und die hohe Leistungszahl stellen einen deutlichen Mehrwert gegenüber Standard Wärmepumpen dar.

Sie möchten direkt mit uns in Kontakt treten und sich persönlich beraten lassen:

Rufen Sie uns an unter:
+49 8422 - 9977-0
Oder finden Sie hier einen Ansprechpartner:
Ansprechpartner finden