Systemtechnik für Industrie und Gewerbe
Abwärmenutzung in der Metzgerei (2014)

In einem modernen Metzgereibetrieb spielen die Energiekosten eine immer größere Rolle, um im Wettbewerb bestehen zu können. Eine Metzgerei in Bayern hat sich dazu entschieden, die Abwärme aus den Kühlanlagen für die Beheizung und Warmwasserbereitung der Metzgerei mit angegliedertem Wohngebäude zu nutzen.

  • Erfahren Sie mehr

    Die Abwärme aus den verschiedenen Kühlzellen wird zurückgewonnen und in einem Oskar° Schichtspeicher gespeichert. Zu gegebener Zeit wird das Brauchwasser über ein hygienisch arbeitendes Frischwassermodul flexibel nach Bedarf auf das erforderliche Temperaturniveau erwärmt. Zusätzlich wird der Wärmeüberschuss zur Unterstützung der Gebäudebeheizung verwandt. Die Regelung der Erzeuger erfolgt über den Zentralregler, welcher durch unser Haus nach Kundenwunsch konfiguriert und programmiert wurde.

     

     

Sie möchten direkt mit uns in Kontakt treten und sich persönlich beraten lassen:

Rufen Sie uns an unter:
+49 8422 - 9977-0
Oder finden Sie hier einen Ansprechpartner:
Ansprechpartner finden

Best Practice

Weitere Referenzen aus anderen Bereichen